16.07.2019
Ab ins kalte Wasser!
Das sommerliche Trainingslager ist für die meisten Fußballer die anstrengendste Zeit des Jahres. Für Kapitän Hannes Fink & Co. ist das nicht anders.

Heute Vormittag stand für die FCS-Profimannschaft die dritte Trainingseinheit der sommerlichen Vorbereitung auf dem Programm. Coach Stefano Vecchi teilte seine Jungs von Beginn an in zwei Gruppen auf: Die einen begannen den Tag mit den ersten Taktiklektionen des 47-jährigen Übungsleiters, während die anderen mit dem „Professor“ Berselli ein Programm zur Stärkung des Körperbaus ausführten. Als beide Gruppen mit dem ersten Teil des Trainings fertig waren, wurde getauscht. Am Ende des morgendlichen Trainings tauchten die Spieler ihre Beine in den nahegelegenen Mareiter Bach. Dies dient dazu, die Milchsäure zu reduzieren und den Muskelschmerz zu lindern.
Am Nachmittag – gegen 17 Uhr – kehrten die Weißroten aufs Fußballfeld zurück. Auch in dieser Trainingseinheit spielte der Ball war der Ball nicht wegzudenken. Egal ob Technik- oder Ballbesitzübungen, die FCS-Profikicker sollen von Anfang an die Ballsicherheit zurückgewinnen.
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Gegen Sambenedettese die Rückkehr ins Drusus-Stadion
Gegen Sambenedettese die Rückkehr ins Drusus-Stadion
Der FC Südtirol will am Sonntag (15 Uhr) den fünften Heimsieg in Serie feiern und Tabellenführer Vicenza auf den Fersen bleiben
Wie ein Phönix aus der Asche: die 'Società Sportiva Sambenedettese'
Wie ein Phönix aus der Asche: die 'Società Sportiva Sambenedettese'
Der Verein aus San Benedetto del Tronto spielt seit 2016 – nach vier Neugründungen – konstant im Spitzenfeld der Serie C mit
Jan Polak, der Abwehrgeneral aus Liberec
Jan Polak, der Abwehrgeneral aus Liberec
Der 30-jährige Abwehrspieler kam im Sommer nach Bozen und bildet seither mit Kévin Vinetot die Innenverteidigung des FC Südtirol. In unserem Gespräch erzählte der tschechische Abwehrgeneral, dass seine Karriere in zwei Phasen untereilt werden kann...
FCS stößt Padova von der Spitze und steht auf Rang 2
FCS stößt Padova von der Spitze und steht auf Rang 2
Im Topspiel der Runde im „Euganeo“ gewinnen die Weiß-Roten verdient mit 1:0 – Dank des Tores von Mazzocchi holen die Mannen von Mister Vecchi Padova auf Platz 2 ein
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.