23.07.2019
Standardsituationen auf dem Trainingsprogramm
So wie in vielen Teilen Südtirols, sind auch im Ridnauntal die Temperaturen auf über 30° angestiegen. Doch dank des leichten Windes, der über die Sportzone von Stange weht, könnten die Trainingsbedingungen nicht besser sein.

Die ersten, die heute morgen das Spielfeld betreten haben, waren unsere Torhüter. Pierluigi Brivio, der in Vecchi’s Trainerstab die Rolle des Torwarttrainers übernimmt, verlangt Taliento & Co. in jeder Trainingseinheit alles ab. Schnelligkeit, Koordination, Reflexe und Abschlüsse: auch am heutigen Vormittag wurde jeder Aspekt des Torwartseins auf die Probe gestellt.
Was die Feldspieler anbelangt, standen heute zum ersten Mal Standardsituationen auf dem Trainingsprogramm. Coach Vecchi gilt im Expertenkreis als Spezialist in Sachen ruhende Bälle. Das bewies er bereits während seiner ersten Amtszeit in Südtirol. So wurden heute zuerst Eckbälle auf beiden Seiten geschlagen, ehe man zu indirekten Freistößen überging. Beendet wurde das Vormittagstraining mit einer Serie Sprints unter der Aufsicht von Konditionstrainer Berselli.
Am Nachmittag, nach der gemeinsamen „Marend“ im Hotel Pulvererhof, nahm man das zweite Training des heutigen Tages in Angriff. Zuerst schwitzten die FCS-Profis beim „gefürchteten“ Ausdauertrainings, danach standen verschiedene Ballbesitzübungen auf reduziertem Feld an.

AUFGEPASST: Vor dem Nachmittagstraining drehten Tommaso Morosini und Alessandro Fabbri ein Kurzvideo für unseren Partner in Sachen Sporternährung HMSelection.




Trainingslager Tag 9: Standardsituation auf dem Trainingsprogramm
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Mittwochspiel gegen Carpi
Mittwochspiel gegen Carpi
Der FC Südtirol bestreitet am Mittwoch sein letztes „Heimspiel“ im Lino Turina-Stadion von Salò (15 Uhr). Gegner Carpi konnte aus den ersten fünf Meisterschaftsspielen 10 Punkte mitnehmen und will sich auch in diesem Jahr im Spitzenfeld der Serie C bestätigen.
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
Vier Tage nach dem 1:1 gegen Matelica trennen sich der FCS und Gubbio am 4. Spieltag mit demselben Ergebnis – Fischnaller mit dem 35. Tor für die Weiß-Roten (44.), später Ausgleich durch Signorini (78.)
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 11. Oktober (15 Uhr) den AS Gubbio. Das Match im Lino Turina-Stadion von Salò steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
Alessandro Malomo stellt sich seinen neuen Fans vor: „Ich bin hochmotiviert mein Können zu zeigen und mich dem Trainer sowie den Teamkameraden zur Verfügung zu stellen.“
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.