19.12.2021
Im heimischen FCS Center dreht die Formation unter der Leitung von Mister Momi Hilmi die Partie gegen die Bergamaschi, gewinnt mit 3:1 und bleibt Tabellenführer Padua auf den Fersen – die Jungs von Coach Fabio Napoletani hingegen unterliegen nach zwischen
UNTER 17 | NATIONALE EBENE
Erfolgreiches Heimspiel für die nationale Unter 17 des FC Südtirol: im Nachholspiel des 9. Spieltags siegen die Weißroten unter der Leitung von Mister Momi Hilmi gegen Albinoleffe nach zwischen-zeitlichem Rückstand mit 3:1. Die Bergamaschi gehen in Halbzeit eins durch Ronzoni in Führung (40.), der FCS dreht nach Wiederanpfiff durch Messner (52., 87.) und Buzi (67.) die Partie.
Nach neun Spieltagen führt Padua (24 Punkte) das Klassement an, es folgen der FCS (22), Pergolettese (19), Feralpisalò (12), Albinoleffe (11), Legnago (9), Trient und Virtus Verona (je 8) sowie Mantua (7) und Triestina (6). Die Meisterschaft wird am 30. Jänner 2022 mit dem 10. Matchday fortgesetzt.

FC SÜDTIROL – ALBINOLEFFE 3:1 (0:1)
FC SÜDTIROL: Harrasser, Balde (46. Bahaj), Tschigg, Sinn, Rottensteiner, Konci (46. Rabanser), Loncini, Arman (85. Padovani), Buzi, Uez. Mutschlechner (50. Messner)
Auf der Ersatzbank: Manfredi, Bruni, Sula, Giacomin-Slemmer
Trainer: Mohamed Hilmi
ALBINOLEFFE: Taramelli, Portolesi, Stincaoli (81. Crelli), Mondrini (59. Paganesi), Scala (72. Belotti), Moretto (72. Beltrami), Manenti (59. Castellini), Mapelli (72. Lekay), Di Carlo (81. Guerini), Ronzoni, Dama
Auf der Ersatzbank: De Capitani
Trainer: Massimilian Maffioletti
SCHIEDSRICHTER: Marco Schmid (Rovereto)
TORE: 0:1 Ronzoni (40.), 1:1 Messner (52.), 2:1 Buzi (67.), 3:1 Messner (87.)

UNTER 15 | NATIONALE EBENE
Die nationale U15 von Mister Fabio Napoletani muss sich hingegen dem gleichaltrigen Team von Albinoleffe im heimischen FCS Center geschlagen geben – die Bergamaschi drehen ihrerseits die Partie und gewinnen mit 2:1. Mahlknecht brachte die Weißroten in Führung (18.), welche auch bis zum Halbzeitpfiff halten sollte. Nach dem Seitenwechsel stellen Riva (50.) und Farina (71.) jedoch das Ergebnis auf den Kopf.
Nach neun Spieltagen führt Mantua (21 Punkte) die Tabelle an, es folgen Albinoleffe (18), Padua (17), Feralpisalò (15), Virtus Verona und Triestina (je 13), der FCS (11), Trient (9), Pergolettese (5) und Legnago (3). Die Meisterschaft wird auch hier am 30. Jänner 2022 mit dem 10. Matchday wieder aufgenommen.

FC SÜDTIROL – ALBINOLEFFE 1:2 (1:0)
FC SÜDTIROL: Arlanch, Volcan, Paternoster, Lochner (67. Franchi), Zeni, Borgognoni, Guarise, Ceschini (44. Brik), Bettini (51. Giacomin-Slemmer), Turini, Mahlknecht (67. Bajro)
Auf der Ersatzbank: Wiedenhofer, Del Pin, Finotti
Trainer: Fabio Napoletani 
ALBINOLEFFE: Bonfanti, Brambilla (36. Forattini), Gatti (62. Aquilini), Nespoli, Ceresoli, Delcarro, Riva (62. Pellegrini), Panza (36. Lione), Belli (71. Botti), Lombardi (36. Arici), Valleri (36. Farina)
Auf der Ersatzbank: Chari
Trainer: Alfonso Esposito
SCHIEDSRICHTER: Daniel Frattari (Bozen)
TORE: 1:0 Mahlknecht (18.), 1:1 Riva (45.), 1:2 Farina (76
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Vranici und Bahaj mit Albaniens U17 im Einsatz
Vranici und Bahaj mit Albaniens U17 im Einsatz
Die beiden Jugendspieler des FC Südtirol absolvierten in dieser Woche zwei Testspiele gegen die gleichaltrige Auswahl von Kosovo
Der Lauf der U16 endet bei Virtus Entella
Der Lauf der U16 endet bei Virtus Entella
Die Formation von Mister Giampaolo Morabito muss sich nach dem 0:3 im Hinspiel im FCS Center mit 0:1 in Chiavari geschlagen geben – Aus im Viertelfinale der nationalen Play-Offs
2:2 gegen Juve Stabia reicht nicht – U17 ausgeschieden
2:2 gegen Juve Stabia reicht nicht – U17 ausgeschieden
Im Rahmen des Achtelfinal-Rückspiels spielt die Formation von Hilmi zuhause im FCS Center gegen Juve Stabia nach dem 3:4 im Hinspiel 2:2-Unentschieden – Last-Minute-Gegentor besiegelt Aus – FCS zwei Mal in Front, muss zwei Mal den Ausgleich hinnehmen
U16 muss sich Entella geschlagen geben
U16 muss sich Entella geschlagen geben
La formazione di Giampaolo Morabito dopo aver superato l’Avellino negli ottavi di finale ha ospitato all’FCS Center di Maso Ronco la formazione di Chiavari nella gara d’andata dei quarti I liguri si sono imposti per 3-0. Ritorno in trasferta domenica 22 maggio
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.