13.03.2022
Im Rahmen des letzten Spieltags der Regular Season muss sich die sehr junge Primavera der Weißroten dem Tabellenzweiten Feralpisalò mit 1:10 geschlagen geben, während die beiden Teams mit identischen Spielkalendern die Regionalderbies gegen die Aquilotti
PRIMAVERA-3 | NATIONALE EBENE
Im Rahmen des 18. Spieltags – dem neunten und letzten der Rückrunde der Regular Season – der nationalen „Primavera-3 – Trofeo Dante Berretti“-Meisterschaft unterliegt das äußerst junge Team des FC Südtirol dem Tabellenzweiten Feralpisalò im Sportzentrum „Rigamonti“ von Brescia mit 1:10 (1:5). Die Weißroten verabschieden sich damit auf Platz 6 aus der Meisterschaft – man konnte Pro Vercelli, Legnago und Pro Sesto hinter sich lassen – und verpassen die Play-Offs, an denen Feralpisalò, Modena, Padua und Lecco teilnehmen werden. Ligaprimus Albinoleffe sichert sich Platz 1 und damit den direkten Aufstieg in die nächste Ausgabe der Primavera-2-Meisterschaft.

FERALPISALO’ – FC SÜDTIROL 10:1 (5:1)
FERALPISALO’: Bassi, Lucini, Zanini, Musati, Boschetti (55. Guarneri), Armati, Verzelletti (66. Bassini), Gualandris, Straolzini (66. Beltrami), Zani (55. Picchi), Groppelli (77. Inverardi)
Auf der Ersatzbank: Venturelli, Caliendo, S. Inverardi, Rebussi, G. Vigalio
Trainer: Mauro Bertoni
FC SÜDTIROL: Theiner, Gruber (46. Obexer), Muka, Cominelli (46. Loncini), Manfredi, Rottensteiner, Lechl, Salaris (72. Rabensteiner), Nicotera, Mayr, Xhafa (46. Gambato)
Auf der Ersatzbank: Dregan, Tschigg, D’Antimo, Konci
Trainer: Zoran Ljubisic
SCHIEDSRICHTER: Davide Micheletti (Brescia) | S. Cereda (Treviglio) & L. Mistrorigo (Mantua)
TORE: 1:0 & 9:1 Lucini (10., 85.), 2:0 Zani (14.), 3:0 & 4:1 Gualandris (24., 41.), 3:1 Nicotera (26.), 5:1 Zanini (45.), 6:1 Straolzini (51.), 7:1 Groppelli (67.), 8:1 Picchi (77.), 10:1 Beltrami (89.)

UNTER 17 | NATIONALE EBENE

Im Rahmen des 14. Spieltags, dem fünften der Rückrunde, setzt sich die nationale U17-Mannschaft des FC Südtirol mit 1:0 gegen Trient durch – dank des Treffers von Padovani aus der 49. Minute. Somit schließen die Weißroten in der Tabelle zu Padua auf, welches bei Albinoleffe verlor. Beide Teams haben nun 34 Punkte auf dem Konto.

AC TRENTO – FC SÜDTIROL 0:1 (0:0)

AC TRENTO: Roverso, Albano (59. Zanotti), Fontana (79. Pedergnana), Bruni (59. Perini), Cantonati (79. Bernallal), Zorzi, Nardelli, Jashari, El Guertouarni (79. Porta), Molinari, Benedetti (79. Abbrescia)
Auf der Ersatzbank: Zomer, Zanon, Ghesla
Trainer: Marco Fontana
FC SÜDTIROL: Dregan, Balde, Sinn, Prosch, Manfredi, Celia, Loncini, Kofler (54. Konci), Messner, Buzi (85. Mutschlechner), Padovani (64. Uez)
Auf der Ersatzbank: Malsiner, Guarnaccia, Rottensteiner, Arman, Lantschner
Trainer: Mohamed Hilmi
TOR: 0:1 Padovani (49.)

UNTER 15 | NATIONALE EBENE

Auch die nationale U15 des FCS kann das Regionalderby für sich entscheiden: die Jungs unter der Leitung von Mister Fabio Napoletani siegen mit 3:1 gegen den AC Trient. Mahlknecht stellt mit einem frühen Doppelpack (2., 17.) die Weichen auf Sieg, ehe die Aquilotti rasch durch Marques verkürzen (21.). Kurz nach Wiederanpfiff markiert jedoch Pilara den 3:1-Endstand (49.).

AC TRENTO – FC SÜDTIROL 1:3 (1:2)

TRENTO: Santer, Di Pietro, Sonn, Slomp, Modena, Marques, Rossi, Pedi, Stankov, Pezzi, Casagranda
Auf der Ersatzbank: Sielli, De Martini, Lutteri, Benedetti, Fedrizzi, De Zulian, Martucci, Pedrotti, Stenico
Trainer: Francesco Cuzzolin 
FC SÜDTIROL: Arlanch, Del Pin, Annan (41. Volcan), Lochner (68. Fumai), Zeni, Borgognoni, Mahlknecht (68. Bajro), Brik (50. Hoxha), Pilara (50. Bettini), Turini (41. Ceschini), Franchi (60. Finotti)
Auf der Ersatzbank: Wiedenhofer, Guarise
Trainer: Fabio Napoletani 
TORE: 0:1 und 0:2 Mahlknecht (2., 17.), 1:2 Marques (21.), 1:3 Pilara (49.)
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
2:2 gegen Juve Stabia reicht nicht – U17 ausgeschieden
2:2 gegen Juve Stabia reicht nicht – U17 ausgeschieden
Im Rahmen des Achtelfinal-Rückspiels spielt die Formation von Hilmi zuhause im FCS Center gegen Juve Stabia nach dem 3:4 im Hinspiel 2:2-Unentschieden – Last-Minute-Gegentor besiegelt Aus – FCS zwei Mal in Front, muss zwei Mal den Ausgleich hinnehmen
U16 muss sich Entella geschlagen geben
U16 muss sich Entella geschlagen geben
La formazione di Giampaolo Morabito dopo aver superato l’Avellino negli ottavi di finale ha ospitato all’FCS Center di Maso Ronco la formazione di Chiavari nella gara d’andata dei quarti I liguri si sono imposti per 3-0. Ritorno in trasferta domenica 22 maggio
U16: Viertelfinal-Hinspiel gegen Entella. U17: Achtelfinal-Rückspiel gegen Juve Stabia
U16: Viertelfinal-Hinspiel gegen Entella. U17: Achtelfinal-Rückspiel gegen Juve Stabia
Die Formation unter der Leitung von Giampaolo Morabito trifft, nachdem man Avellino im Achtelfinale ausschalten konnte, nun in der Runde der letzten Acht auf Virtus Entella: das Hinspiel steigt am Sonntag um 14 Uhr im FCS Center – die Jungs von Momi Hilmi bestreiten hingegen um 11 Uhr an selber Stelle das Achtelfinal-Rückspiel gegen Juve Stabia (Hinspiel 3:4
U16 knackt Avellino und steht im Viertelfinale. U17 unterliegt knapp im Hinspiel
U16 knackt Avellino und steht im Viertelfinale. U17 unterliegt knapp im Hinspiel
Die Formation von Giampaolo Morabito setzt sich im FCS Center im Achtelfinal-Rückspiel der Play-Offs mit 2:1 gegen Avellino durch – demselben Ergebnis wie im Hinspiel – und zieht in die Runde der letzten Acht ein. Das Team von Momi Hilmi hingegen verliert im ersten Achtelfinalakt bei Juve Stabia knapp mit 3:4 – das Rückspiel steigt am kommenden Sonntag im FCS Center
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.