14.11.2019
Der Verein aus San Benedetto del Tronto spielt seit 2016 konstant im Spitzenfeld der Serie C mit
Der Fußballclub Sambendettese entstand im Jahr 1923 aus der Fusion der Vereine Fortitudo, Serenissima und Forza e Coraggio. In der beinahe hundertjährigen Vereinsgeschichte der Rot-Blauen sind 21 Serie B- und 43 Serie C-Teilnahmen eingetragen. Der erste Auftritt in der 2. Liga geht auf die Saison 1956/57 zurück, der letzte auf die Saison 1988/89.

In den 90er-Jahren begann für Sambendettese eine von Vereinsproblemen geprägte Ära. So kam es, dass der Verein aus San Benedetto del Tronto am Ende der Saison 1994/95 - aufgrund finanzieller Probleme - in die regionale Oberliga abgestuft wurde. Der Club wurde daraufhin neu gegründet und nahm den Namen „AS Sambenedettese Calcio an“. Doch innerhalb der nächsten zwei Jahrzehnte musste Sambenedettese drei weitere Mal (2006, 2009 und 2013) von Null beginnen.

Für den Verein, wie wir ihn heute kennen, ging es in der Saison 2015/16 wieder bergauf. Unter Coach Palladini gewann Sambenedettese den Kreis F der Serie D und kehrte so nach sieben Jahren in den Profifußball zurück. Nach einem starken 7. Tabellenplatz in der ersten Saison, beendete man die darauffolgende Meisterschaft – mit nur zwei Punkten Rückstand auf den FCS – auf dem sensationellen dritten Tabellenplatz. In der letztjährigen Saison qualifizierte sich Sambenedettese-Elf als Tabellenneunter für die Playoffs, wo sie in der ersten Runde gegen den FC Südtirol das Aus fand.

Zu den wohl bekanntesten ehemaligen Sambenedettese-Spielern zählen Francesco Colomba, Francesco Guidolin, Walter Zenga, Luca Cigarini und Andrea Consigli. Was die Trainergeschichte anbelangt, standen in vergangenen Jahren u.a. Davide Ballardini, Eziolino Capuano und Stefano Colantuno auf der Seitenlinie der Rot-Blauen.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Herzlich willkommen, Ivan Javorcic
Herzlich willkommen, Ivan Javorcic
Von der kroatischen Jugendnationalmannschaft über die Serie A mit Brescia bis hin zum Meistertitel mit Pro Patria.
Ivan Javorcic ist der neue Trainer des FC Südtirol
Ivan Javorcic ist der neue Trainer des FC Südtirol
Der weißrote Club einigte sich mit dem 42jährigen Kroaten - zuletzt bei Pro Patria im Kreis A der Serie C tätig – auf einen Zweijahresvertrag, mit Fälligkeit 2023.
"Habe diese Entscheidung mit dem Herzen getroffen"
"Habe diese Entscheidung mit dem Herzen getroffen"
Daniele Casiraghi zeigte sich nach der Vertragsverlängerung bis 2024 überglücklich: "Ich will noch lange beim FCS bleiben und bin davon überzeugt, dass wir hier Großartiges leisten können."
Casiraghi verlängert beim FCS
Casiraghi verlängert beim FCS
Der Top-Torschütze der vergangenen Saison einigte sich mit dem FC Südtirol, seinen Vertrag bis Juni 2024 zu verlängern. Nach Fink und Vinetot binden die Weißroten einen weiteren Leistungsträger langfristig an den Club.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.