14.08.2020
Das Interview mit Matteo Rover
Matteo Rover, in der vergangen Saison 30 Einsätze und sechs Treffer für die Weißroten, sprach nach der Unterzeichnung seines neuen Arbeitspapiers über die zukünftigen Ziele mit dem FC Südtirol.

Es freut mich riesig, weiterhin für einen ambitionierten Verein wie den FC Südtirol spielen zu dürfen. Der Club ist bestens strukturiert und hat großes Vertrauen in mich. Ich kann es kaum erwarten, in die neue Meisterschaft zu starten“, meinte Matteo Rover zufrieden. „Auf persönlicher Ebene war die abgelaufene Saison durchwegs positiv. Aufgrund des abrupten Meisterschaftsabbruchs war es uns leider nicht möglich, einen noch besseren Tabellenplatz einzunehmen. Das frühe Playoff-Aus war schon sehr bitter, denn wir hatten eine wirklich gute Vorbereitung hinter uns. Doch nun blicken wir nach vorne und konzentrieren uns auf die neue Saison. Wir haben viel vor und werden alles daran setzen, unsere Ziele auch zu erreichen.“
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Treffen zwischen Club und nationalem Schiedsrichterausschuss
Im Rahmen einer formativen Gesprächsrunde traf sich Spielleiter Daniele Perenzoni von der Italienischen Schiedsrichtervereinigung, Sektion Rovereto, im FCS Center in Rungg mit Spielern und Funktionären der Weißroten.
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Genaue Terminierung der Spieltage 10 bis 14
Die Weißroten spielen jeweils an einem Samstag zu Hause gegen Parma und Cagliari, sowie auswärts bei Spal und Bari, bevor sie dann am Sonntag, den 27. November, in Bozen auf Ascoli treffen.
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Poluzzi: "Ich bedaure den Gegentreffer, wir haben einen langen Weg vor uns"
Die Worte des FCS-Goalies nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Bisoli: "Eine starke spielerische Leistung, die Chancenverwertung war jedoch unzureichend"
Die Pressekonferenz des Trainers nach dem 1:1-Unentschieden gegen Cosenza
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden