19.07.2019
Der FC Südtirol gibt bekannt, sich mit Mirco Petrella auf einen Zweijahresvertrag – Fälligkeit 30. Juni 2021 - mit Option auf ein drittes Jahr geeinigt zu haben. Der 25-jährige Offensivakteur agierte in der vergangenen Saison bei Triestina, wo er in 34 Einsätzen 8 Treffer und 6 Vorlagen erzielen konnte. Insgesamt kann Petrella 161 Serie C-Einsätze und 27 Treffer, davon 14 in den letzten beiden Saisonen vorweisen.
Mirco Petrella (1,64m x 62 kg) ist ein kleingewachsener und dribbelstarker Offensivakteur. Er wurde am 30. Juli 1993 in Pratola Peligna (Provinz Aquila) geboren. Er ist ein Linksfuß und spielte in den letzten Jahren häufig auf der rechten Außenbahn. Er kann aber auch in allen anderen offensiven Positionen eingesetzt werden. 

Fußballerisch großgeworden ist Petrella im Jugendsektor von Pescara. Sein Debüt im Erwachsenenfußball feierte Petrella in der Saison 2011/12, wo er leihweise bei Teramo agierte. Er war mit 9 Toren in 34 Spielen maßgeblich am Aufstieg in die Serie C2 beteiligt. Im Sommer 2013 erwarb Teramo die Spielerrechte von Pescara. Petrella avancierte in Teramo zum Publikumsliebling und stand bis zur Saison 2016/2017 bei Teramo unter Vertrag.

Im Sommer 2017 wechselte er zu Triestina, wo er in den letzten beiden Saisonen starke 14 Treffer in 59 Spielen erzielte

Der FC Südtirol heißt Mirco Petrella herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg für die bevorstehende Zeit in Südtirol.
Wirbelwind Mirco Petrella wechselt zum FC Südtirol
Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Giacomo Poluzzi als „Putzer“ Spieler des Monats ausgezeichnet
Die vom Schabser Hotel/Restaurant gesponserte Trophäe wurde dem erfahrenen Torhüter vor Beginn des Supercup-Matches gegen Modena überreicht
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.