16.02.2022
Im Rahmen des 27. Spieltags – einer weiteren englischen Woche – siegen die Weißroten dank der Treffer des Mittelfeldspielers (38.) und des Außenverteidigers (74.) bei Giana Erminio
Der FC Südtirol macht auch in der Lombardei nicht Halt: im Rahmen des 27. Spieltags der Serie C (Kreis A), dem achten der Rückrunde, siegen die Mannen von Mister Ivan Javorcic im Stadio „Città di Gorgonzola“ mit 2:0 (1:0) gegen die A.S. Giana Erminio. Durch diese drei Punkte feiert der FCS seinen 20. Erfolg in der laufenden Meisterschaft (bei sechs Remis) und bleibt auch nach 26 bestrittenen Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Weißroten gehen in Spielminute 38 in Führung: Pinto begeht vor der eigenen Strafraumgrenze ein Foulspiel, sieht dafür auch die gelbe Karte – den ruhenden Ball von Casiraghi blockt die Mauer vor die Füße von Tait ab, der Zanellati mit einem präzisen Schuss zum 1:0 für die Gäste überwindet. Nach Wiederanpfiff verpasst der FCS mehrmals den zweiten Treffer knapp, in der 74. Minute ist es dann soweit: nach einer Balleroberung von Tait in der eigenen Hälfte wird De Col bedient, der auf der rechten Seite über den halben Platz läuft, in Richtung Gefahrenzone zieht und mit einem potenten Abschluss Zanellati keine Chance lässt. Im Anschluss verwalten die Weißroten gekonnt, das 20. Clean Sheet der Saison ist Tatsache.

MATCH PREVIEW: AUSGANGSLAGE, SPIELSYSTEME & AUFSTELLUNGEN
Im Rahmen des 27. Spieltags der Serie C (Kreis A) und einer erneuten englischen Woche sowie nur drei Tage nach dem 1:0-Heimsieg gegen Pro Vercelli gastiert der FC Südtirol als Tabellenführer bei der zurzeit auf Rang 18 liegenden AS Giana Erminio, welche die viertbeste Abwehr der Liga aufweist und ihrerseits am Sonntag ein 0:0 bei Legnago Salus erzielte.
Matteo Contini schickt die Gastgeber in einem 4-4-2-System in die Partie: vor Keeper Zanellati bilden Colombini, Carminati, Bonalumi und Magri die Vierer-Abwehrkette; Panatti, Pinto, Palazzolo und Acella hingegen jene im Zentrum. Das Sturmduo besteht aus Perna und N. Corti.
Mister Ivan Javorcic vertraut hingegen auch heute auf sein 4-3-2-1: vor Torhüter Poluzzi bilden Fabbri, Curto, Malomo und De Col die defensive Viererkette, Broh, Gatto und Tait besetzen hingegen das Dreier-Mittelfeld. Casiraghi und Rover unterstützen Stoßstürmer Odogwu.

LIVE MATCH: TORE, HIGHLIGHTS & NENNENSWERTE AKTIONEN
1. Anstoß im Stadio Città di Gorgonzola – die Gastgeber führen den Ball.
2. Odogwu wird nach einem Einwurf bedient und zieht der Dropkick ab – Zanellati hält.
6. Eckball von Casiraghi von rechts, Malomo kommt als erster an den Ball – drüber.
22. Im Anschluss an einen Einwurf kann sich Perna befreien, er dringt bis zur Grundlinie vor und flankt ins Zentrum, wo er Corti findet – dieser zieht direkt ab, Poluzzi hält ohne Probleme.
32. Casiraghi mit dem versuchten Diagonalschuss von links, die Hintermannschaft der Lombardi fälscht vor die Füße von Rover ab, welcher volley abzieht – Zanellati ist zur Stelle.
38. Freistoß von Casiraghi von knapp außerhalb des linken Strafraumecks, welchen die Mauer der Gastgeber vor die Füße von Tait abblockt: die Nummer 21 der Weißroten überwindet Zanellati mit einem äußerst präzisen Schuss zum 1:0 für die Gäste.
45. Halbzeit im Stadio „Città di Gorgonzola“: der FCS führt mit 1:0.

46. Startschuss zur zweiten Hälfte: die Gäste haben angestoßen.
46. Broh-Flanke von links, der Ball kommt zu Rover, welcher direkt schießt – Zanellati hält.
47. Tait mit dem vermeintlichen Doppelpack, doch nach einem Corner von Casiraghi stand der FCS-Mittelfeldspieler im Moment der Kopfballverlängerung von Odogwu im Abseits.
49. Die Gäste kombinieren sich an der Box der Giana durch, Casiraghis Dropkick geht vorbei.
52. Schnelles Umschaltspiel der Gäste in Person von Rover, der – an der Strafraumgrenze der Gastgeber angekommen – potent abzieht: Zanellati wehrt zur Ecke ab.
55. Riesenchance für den FCS: nach einer weiteren längeren Aktion wird Odogwu im Zentrum der Box angespielt, er kontrolliert den Ball und zieht mit links aus der Drehung ab: Zanellati ist mit den Fingerspitzen noch dran und wehrt so zur Ecke ab.
58. Erneut ein Schuss aus der Drehung von Odogwu – dieses Mal mit rechts, knapp vorbei.
73. Präziser Lochpass von Galuppini auf Odogwu, der so alleine auf Zanellati zuläuft – der Giana-Keeper bleibt in diesem Duell jedoch erneut Sieger.
74. Tait erobert den Ball in der eigenen Hälfte zurück und bedient De Col, welcher bis an die gegnerische Strafraumgrenze vordringt: der Außenverteidiger feuert einen potenten Schuss ab, der Zanellati zum 2:0 überwindet.
81. Odogwu setzt sich gegen Magri durch und kommt aus rund 16 Metern zum Abschluss - Zanellati hechtet und wehrt zur Seite ab.
90 + 5. Schlusspfiff: der FCS siegt souverän und verdient mit 2:0 bei Giana Erminio.
Zuerst Tait, dann De Col: FCS mit 2:0-Auswärtssieg
A.S. GIANA ERMINIO 1909 – FC SÜDTIROL 0:2 (0:1)
A.S. GIANA ERMINIO 1909 (4-4-2):
Zanellati; Colombini, Carminati, Bonalumi (77. D’Ausilio), Magri; Panatti (70. Ferrari), Pinto (46. Vono), Palazzolo, Acella; Perna (61. A. Corti), N. Corti (61. Tremolada)
Auf der Ersatzbank: Casagrande, Perico, Cazzola, Magli, Piazza, Toure
Trainer: Matteo Contini
FC SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Fabbri, Curto, Malomo (51. Zaro), De Col; Broh (87. Beccaro), Gatto (68. Eklu), Tait; Casiraghi (68. Galuppini), Rover; Odogwu (87. De Marchi)
Auf der Ersatzbank: Meli, Voltan, Fink, Davi, Heinz, H’Maidat
Trainer: Ivan Javorcic
SCHIEDSRICHTER: Davide Di Marco (Ciampino) | Die Assistenten: Giacomo Monaco (Termoli) & Matteo Pressato (Latina) | Vierter Offizieller: Giovanni Castellano (Nichelino)
TORE: 0:1 Tait (38.), 0:2 De Col (74.)
ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, Temperaturen um 9°C, Rasen in gutem Zustand.
Gelbe Karten: Gatto (FCS | 24.), Pinto (GE | 37.)
Eckenverhältnis: 2-4 (2-2)
Nachspielzeit: 0min + 5min

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Nach insgesamt 21 Jahren beim FC Südtirol gab der 32-jährige Rittner heute bekannt, am Ende dieser Saison seine Fußballerkarriere zu beenden. Als Mitarbeiter der sportlichen Abteilung wird Fink dem FC Südtirol ab sofort in einer neuen Rolle dienen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.