01.10.2021
Sonntag, 3. Oktober um 14.30 Uhr
Am Wochenende steht für den FC Südtirol der 7. Spieltag und somit das dritte Match innerhalb von acht Tagen auf dem Programm. Die Weißroten gastierten am Sonntag, 3. Oktober bei Pro Vercelli. Das Match im Stadio „Silvio Piola“ beginnt um 14.30 Uhr.

DIE AUSGANGSLAGE Dank vier Siege und einem Unentschieden liegt der FCS aktuell mit 13 Punkten auf Platz 3. Aufgrund des Spielabbruchs in Legnago steht dem Team von Coach Javorcic jedoch ein Match weniger zu Buche. Mit nur einem Gegentor stellt die Defensive um Goalie Giacomo Poluzzi die sicherste Abwehrreihe der Gruppe A.

DIE GESCHICHTE DES GEGNERS Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zählte Pro Vercelli zu den absoluten Spitzenteams des nationalen Fußballs und ist mit sieben „Scudetti“ nach wie vor einer der erfolgreichsten Clubs Italiens. Der letzte Meistertitel der „Bianche Casacche“ geht auf die Saison 1921/1922 zurück. Nach der letzten Serie A-Teilnahme – Saison 1934/35 – hat Pro Vercelli vorwiegend an Italiens zweiter, dritter und vierter Liga teilgenommen. Die letzte Meisterschaft in der Serie B geht auf die Saison 2017/18 zurück.

DER GEGNER Nach dem Abgang von Coach Francesco Modesto zu Crotone wurde zu Beginn der Saison 2021/22 Giuseppe Scienza als neuer Cheftrainer von Pro Vercelli engagiert. Der erfahrene Übungsleiter, welcher in der letztjährigen Saison bei Monopoli unter Vertrag stand, erwischte mit seinem Team einen gelungenen Start in die Meisterschaft und liegt aktuell mit 14 Punkten auf Tabellenplatz 2. Wie auch Padua und der FC Südtirol sind die „Bianche Casacche“ in der laufenden Meisterschaft noch ungeschlagen. Am letzten Spieltag gab es für Pro Vercelli ein 2:2-Unentschieden bei Virtus Verona.

DIE BILANZ Der FCS und Pro Vercelli standen sich bereits 20 Mal in Pflichtspielen gegenüber: sieben Siege, sieben Unentschieden und sechs Niederlagen, so die aktuelle Bilanz aus der Sicht der Südtiroler. Die wohl wichtigsten Begegnungen gehen auf die Saison 2013/14 zurück, als die beiden Teams im Playoff-Finale aufeinandertrafen. Dank eines knappen 1:0-Erfolgs in Bozen und dem 1:1 im Rückspiel im Stadio „Piola“ war es das Team aus Vercelli, welches sich das letzte Serie B-Ticket schnappte. Im letztjährigen Playoff behielt hingegen der FC Südtirol die Oberhand: Beide Teams gewannen vor heimischer Kulisse (1:0 und 2:1), aufgrund der besseren Meisterschaftsplatzierungen stieg jedoch der FCS in die nächste Runde auf.

DER SCHIEDSRICHTER
Referee der Begegnung ist Herr Kevin Bonacina aus der Sektion Bergamo. Assistiert wird er von den Linienrichtern Pietro Lattanzi (Mailand) und Giorgio Ravera (Lodi) sowie dem 4. Offiziellen Francesco D’Eusanio (Faenza).

SPIELÜBERTRAGUNG Das Match wird live auf Sky Sport (Kanal 255) sowie auf der Online Plattform ElevenSports übertragen. Weiters kann die Begegnung auf dem Liveticker des FC Südtirol und auf den Frequenzen von Radio Dolomiti bzw. Radio NBC Rete Regione verfolgt werden.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Modena sichert sich Super-Cup bei Fink-Abschied
Die Weißroten unterliegen den Gialloblù vor heimischem Publikum nach 96 unterhaltsamen Minuten mit 0:2 und müssen den Gästen somit den Supercup der Serie C überlassen – emotionaler letzter Einsatz von Kapitän Hannes Fink, der gebührend verabschiedet wird – anschließend Feierlichkeiten auf dem Waltherplatz zum historischen Aufstieg in die Serie B
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Der letzte Akt: Supercup-Heimspiel gegen Modena
Im Anschluss an die Partie im Drusus-Stadion (16) Uhr steigt am Bozner Waltherplatz die offizielle Aufstiegsfeier
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Am Samstag die große Aufstiegsfeier am Bozner Waltherplatz
Kapitän Fink & Co. werden gegen 19 Uhr – im Anschluss an das Supercup-Match gegen Modena – im Stadtzentrum eintreffen und gemeinsam mit den Fans den Aufstieg in die Serie B feiern
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Hannes Fink – MISS10N erfüllt
Nach insgesamt 21 Jahren beim FC Südtirol gab der 32-jährige Rittner heute bekannt, am Ende dieser Saison seine Fußballerkarriere zu beenden. Als Mitarbeiter der sportlichen Abteilung wird Fink dem FC Südtirol ab sofort in einer neuen Rolle dienen
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.