21.08.2020
Zum 9. Jahr in Folge zu Gast bei der Familie Kruselburger
Seit Beginn dieser Woche bereitet sich der FC Südtirol im FCS Center auf die bevorstehende Meisterschaft, die zehnte in der dritten Liga, vor. Das erste Testspiel der neuen Saison steht am Samstag, 29. August um 17 Uhr in St. Christina auf dem Programm. Dabei treffen die Weißroten auf den Serie A-Club Hellas Verona, der sich im Grödnertal unter der Leitung von Coach Ivan Juric auf die Saison 2020/21 vorbereitet.

Nach der Partie wird der FC Südtirol ins Ridnauntal aufbrechen, um dort ein Kurztrainingslager zu absolvieren. Abgehalten wird der „Mini-Ritiro“ in diesem Jahr im Hotel Almina, das sich auf 1.100m Meereshöhe im Jaufental befindet.
Zwischen den zwei Testspielen ein Kurztrainingslager im Ridnauntal
Die Truppe um Coach Stefano Vecchi schlägt ihre Zelte vom 29. August bis zum 4. September am Eingang des Verbindungstales zwischen Sterzing und Passeier auf. Es ist das erste Mal, dass der FC Südtirol im Family & Spa Hotel Almina beherbergt ist. Doch für Qualität und Wohlbefinden ist gesorgt, zumal das Hotel Almina, wie auch das Hotel Schneeberg und der Pulvererhof, von der Familie Kruselburger geführt wird. Weit über die Grenzen Südtirols hinaus genießen Andi Kruselburger & Co., seit Jahren Fans des FC Südtirol, einen besonderen Ruf in der Wellness- & Familienhotelerie.

Dank des richtigen Fingerspitzengefühls und einer perfekten Mischung aus Professionalität und familiärer Atmosphäre werden sich die Spieler in den sieben Tagen Trainingslager optimal von den Strapazen erholen können, welchen sie auf dem 5 Kilometer entfernt liegenden Sportplatz von Sterzing ausgesetzt werden. In der bestens ausgerüsteten Sportzone der Fuggerstadt absolvieren die Weißroten nämlich täglich zwei Trainingseinheiten, ehe der FCS-Tross am 4. September das Trainingslager beendet und noch am selben Abend ein Testspiel gegen den Österreichischen Traditionsclub FC Wacker Innsbruck bestreiten wird. Das Match zwischen dem FC Südtirol und den Schwarz-Grünen steigt um 17.30 Uhr in der Sportzone Volders, in der Nähe von Innsbruck.

Weitere Inhalte
Könnte dich auch interessieren
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
FCS weiter ungeschlagen: 1:1-Remis gegen Gubbio
Vier Tage nach dem 1:1 gegen Matelica trennen sich der FCS und Gubbio am 4. Spieltag mit demselben Ergebnis – Fischnaller mit dem 35. Tor für die Weiß-Roten (44.), später Ausgleich durch Signorini (78.)
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Der FC Südtirol jagt den zweiten Heimsieg
Die Weißroten empfangen am Sonntag, 11. Oktober (15 Uhr) den AS Gubbio. Das Match im Lino Turina-Stadion von Salò steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
„Der FC Südtirol ist immer schon eine hartnäckige Mannschaft gewesen. Das Gefällt mir!“
Alessandro Malomo stellt sich seinen neuen Fans vor: „Ich bin hochmotiviert mein Können zu zeigen und mich dem Trainer sowie den Teamkameraden zur Verfügung zu stellen.“
Der FC Südtirol nimmt Alessandro Malomo unter Vertrag
Der FC Südtirol nimmt Alessandro Malomo unter Vertrag
Der 29-jährige Innenverteidiger, der im vergangenen Biennium für Triestina auflief, einigte sich mit dem weißroten Club auf einen Dreijahresvertrag.
FCS-Newsletter abonnieren
Immer wissen was in der Welt des FCS passiert!
 
 
 
Anmelden
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.